Lerntherapie

Lesen, schreiben und rechnen lernen ist nicht für jedes Kind ein Kinderspiel - wir helfen mit Lerntherapie!

 

Ich habe mich als staatlich geprüfte Logopädin mit einer umfassenden Weiterbildung zur Lerntherapeutin auf die Förderung von Kindern mit Schul- und Lernproblemen spezialisiert.

Warum? Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Kinder, im Vorschulalter aufgrund einer Sprachentwicklungs- oder Artikulationsstörung in logopädischer Behandlung waren, im Schulalter deutlich häufiger eine isolierte Lernstörung entwickeln, wie z.B. eine Lese- und Rechtschreibstörung. Unsere langjährige Praxiserfahrung bestätigt diese Ergebnisse. 

 

Lernen ist ein Prozess, der das ganze Leben lang andauert und gerade zu Beginn unseres Lebens eine wichtige Rolle spielt. Hier werden die Weichen für selbstständiges und autonomes Lernen gestellt. Bei einer Lernschwäche haben deshalb die genaue Analyse der Umstände und Ursachen eine besondere Relevanz, um individuelle und effektive Förderpläne zu erstellen, gezielt an den Inhalten zu arbeiten und langfristig das Lernen zu lernen. Leider ist die Therapie von Lernstörungen (z. B. LRS) keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen und muss privat bezahlt werden. U. U. gibt es jedoch die Möglichkeit, staatliche Förderungen für Lerntherapie in Anspruch zu nehmen.

 

Ich begleite Sie und Ihr Kind bei Teilleistungsstörungen und Schulproblemen. Ich lege dabei besonderen Wert auf eine individuelle Förderung, bei der alle Beteiligten – das Kind, die Eltern, die Lehrer sowie evtl. weitere Therapeuten – mit einbezogen werden. Mein Ziel ist der Lernerfolg Ihres Kindes.

 

Vertrauen Sie auf eine individuelle und qualifizierte Lerntherapie durch Beratung, Diagnostik und Behandlung bei:

  • Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS, Legasthenie)
  • Rechenschwäche (Dyskalkulie)
  • Probleme bei Fremdspracherwerb
  • Wahrnehmungs- und Konzentrationsschwäche